Staunen und Lachen unter der Zirkuskuppel

Autorin: Ronja Vattes - rovline
Humor ganz ohne Worte: Habbe und Meik im Circolo - Bilder: Anselm Bußhoff

Humor ganz ohne Worte: Habbe und Meik im Circolo – Bilder: Anselm Bußhoff

Vorsicht! Das ist kipplig. Oh Gott, halt Dich bloß fest! Kletter nicht so weit hinauf! Wären die Artisten des Freiburger Weihnachtszirkus kleine Kinder – ihre Eltern wären wohl nur noch am Warnen und Mahnen. Doch die Frauen und Männer in der Manege des Circolo sind Profis und wissen was sie tun.

Das könnte beruhigend sein – ist es aber nicht, wenn hoch über den Köpfen der Zuschauer das Duo Sifolinis unter der Zirkuskuppel Seil springt und mit verbundenen Augen über das Todesrad läuft oder das Trio Yarmoshko auf einem unglaublich dünnen, federnden Balken hochspringt, Salti schlägt und wieder darauf landet.

Die Veranstalter Adelheid Hetzel-Mack und Christoph Mack haben das Jahr über wieder gewirbelt, um erstklassige Artisten, Akrobaten, Komödianten und Traumtänzer ins Zelt auf dem Freiburger Messegelände zu holen.

Nervenkitzel im Freiburger Weihnachtszirkus: das Duo Sifolinis auf dem Todesrad

Nervenkitzel im Freiburger Weihnachtszirkus: das Duo Sifolinis auf dem Todesrad

Und so erwartet die Zuschauer bis 5. Januar nicht nur manch Atemaussetzer, sondern ein Wechselbad der Gefühle: ungläubiges Staunen über die verrückte Biker-Nummer der Gruppe Cheban aus Moldawien, verblüfftes Rätseln über die rasanten Kostümwechsel des Duos Masquarade und fassungsloses Kopfschütteln über das Motorrad-Trio Kuskov, das während der Fahrt auf seinen röhrenden Maschinen noch mit den Füßen jongliert.

Da tut es gut, wenn es zwischendurch zur Entspannung etwas zu staunen und lachen gibt: etwa über Daniel Golla (http://mehr.bz/showflieger) – einen Piloten, der seine Modellflugzeuge durch die Arena kreisen lässt oder über das Maskentheater von Habbe und Meik, das ganz ohne Worte funktioniert.

Zurücklehnen, genießen und träumen können junge wie ältere Zuschauer bei den poetischen Nummern von Olga und Olena am Vertikaltuch und am Luftring.

Am Ende wird der Abend im Zirkus sein wie ein gutes Weihnachtsgeschenk: mit Spannung erwartet, charmant überreicht, hübsch verpackt, überraschender Inhalt – und eine Portion Rührung gehört eben auch dazu.

Weihnachtszirkus Circolo
Bis 5. Januar: täglich 15 und 19 Uhr, spielfrei: 1.1.
Tickets: 19–45 Euro, Kinder (bis inklusive 4 Jahre) 5 Euro
http://www.bz-ticket.de
Anfahrt: Straßenbahn Linie 4 bis zur Technischen Fakultät
Kontakt: 07641/9335 555
http://www.circolo-freiburg.de
Presse: Eine Wunderwelt in der Manege (Badische Zeitung vom 21.12.2015 http://mehr.bz/bof7388)
IMG_2042

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s