Ein Herz für Zausel

Autorin: Ronja Vattes - rovline
Ein Topmodell: unser Weihnachtsbaum 2015 - Bilder: Anselm Bußhoff

Ein Topmodell: unser Weihnachtsbaum 2015 – Bilder: Anselm Bußhoff

Die Frisur: strubbelig. Das Haar: schütter. Der Wuchs: unregelmäßig. Würden unsere Weihnachtsbäume zum Friseur gehen – der Mann würde seinen Beruf entnervt an den Nagel hängen. Denn während andere Familien jedes Jahr an Weihnachten das gleiche Essen auf den Tisch bringen, gibt es bei uns nur eine unumstößliche Tradition: Der Tannenbaum wird erst am Dienstag vor Heiligabend gekauft. Also kurz vor knapp. Eben zu spät für prächtige Exemplare. Genommen wird, was übrig, unbeachtet und einsam ist. Ob schief, ob dürr, mit zwei Kronen oder einem fehlenden Ast – passt! Weihnachten ist das Fest der Liebe – auch für zauselige Bäumchen.

Ende eines Weihnachtsbaums - damals als es noch Winter gab.

Ende eines Weihnachtsbaums – damals als es noch Winter gab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s