Mit den Kindern die Rollen tauschen

Autorin: Ronja Vattes - rovline
Mittagsschlaf zum Betreuungswechsel - Bild: Anselm Bußhoff

Mittagsschlaf zum Betreuungswechsel – Bild: Anselm Bußhoff

Kinder brauchen Rituale, heißt es immer. Insofern haben wir als Eltern sicherlich alles richtig gemacht, wenn sich über Jahre hinweg immer wieder montags auf dem Parkplatz der Badischen Zeitung unser „Jetzt-bist-Du-dran“-Ritual vollzog. Man nehme dafür: zwei berufstätige Erwachsene und drei kleine Kinder mit höchst unterschiedlichen Krabbelgruppen-, Kindergarten- und Schulzeiten. Sowie: derselbe Arbeitgeber in Freiburg, dummerweise 25 Kilometer vom Heimathafen entfernt. Und dann würze man das Ganze mit einem ordentlichen Schuss Zeitnot.

Das Ergebnis: Mama arbeitet montags vormittags in Freiburg, Papa von zu Hause aus, wo er zur Mittagszeit aus den unterschiedlichen Einrichtungen die Kinder abholt. Er verfrachtet sie ins Auto, düst die 25 Kilometer nach Freiburg, wo ihn die Frau samt Auto auf dem Parkplatz erwartet. Ein kurzes Nicken, ein paar knappe Anweisungen („Die Tochter hat die Buxe voll und will gestillt werden“ – „Ach, und der Sohn hat komische Pickel. Kinderarzt?“), dann folgt die Tauschaktion: Schlafende Kinder ins andere Auto heben, während Papa im Büro noch schnell die Tochter wickelt, wobei schon wieder sein Handy klingelt, während Mama einmal mehr die Schlüssel sucht.

Beidseits ein verständnisvolles Seufzen. Unsere Blicke treffen sich, wir tauschen nicht nur die Kinder, sondern in diesem Moment auch unsere Rollen. Ein kurzes, inniges Lächeln – auch Eltern brauchen Rituale.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s