Ausparken für Tüftelfans

Rush Hour kann sowohl analog ...

Rush Hour kann sowohl analog …

Am Anfang denkt sich der Spieler noch: Ist ja easy – wo is’n das Problem? Doch das dicke Ende kommt bestimmt. Bei dem digitalen Spiel Rush Hour von Thinkfun muss ein kleines rotes Auto ausgeparkt und durch eine Lücke (Exit) vom Parkplatz runtergefahren werden. Dummerweise stehen einem dabei andere Autos im Weg, die alle nur vor und rückwärts bewegt werden können – auf begrenzter Fläche. Was im Level „Einfach“ noch leicht gelingt, lässt spätestens bei „Profi“ das Hirn rauchen. Das Spiel ist für Erwachsene wie Kinder gleichermaßen geeignet, fördert räumliches Vorstellungsvermögen ebenso wie logisches Denken und macht vor allem: Spaß. Das gleiche Spiel gibt es auch in analoger Form als Brettspiel mit Plastikautos. Während die digitale Version bunt daherkommt und schier endlose Spielmöglichkeiten erlaubt, muss man beim Brettspiel anhand einer Anweisung die Startposition der Autos jeweils selbst einrichten. Der Vorteil: Das trainiert gleich noch einen weiteren Bereich – genaues Hinschauen. Und anders als sein fieser digitaler Kollege hüllt das analoge Spiel netterweise den Mantel des Schweigens über die Zahl der benötigten Spielzüge. Ronja Vattes

... als auch digitals gespielt werden.

… als auch digitals gespielt werden.

Gesehen im Spielzeughandel (analog) für rund 17 Euro, digital in Apples App-Store gratis (Probeversion) bzw. 2,69 Euro (Vollversion)

– Erschienen am 4. Dezember 2014 auf BZ-Spezial „Technik zu Weihnachten“ der „Badischen Zeitung“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s