Einen Klick für den Augenblick

Sonnenuntergang in Schönberg-Kalifornien (Ostsee) - Bild: Anselm Bußhoff

Sonnenuntergang in Schönberg-Kalifornien (Holstein/Ostsee) – Bild: Anselm Bußhoff

Was hatten es die Menschen doch früher einfach, als es noch keine handlichen Fotoapparate und Handykameras gab. Nie mussten sie sich die Frage stellen: Drück’ ich ab oder genieße ich einfach den Augenblick? Während der Urlauber 2.0 stets auf der Suche nach dem besten Motiv zum Posten, Twittern und ins Album kleben ist, konnte der frühere Homo Urlaubicus einfach so an einem Strand an der Ostsee stehen. Die nackten Zehen in den warmen Sand gewühlt, den Blick auf den Horizont gerichtet, die Farben des Sonnenuntergangs genießend, dem sanften Flüstern der Wellen lauschend. Und so stehen auch wir eines Abends in einem Farbenfeuer aus Orange, Gelb und Rot in Kalifornien. An der Ostsee. Die Kamera haben wir im Ferienhaus gelassen. Absichtlich. Nur der Moment zählt, wie früher. Während wir der Sonne bei ihrem prächtigen Abgang von der Bühne des Meeres zusehen, macht es hinter uns plötzlich „Klick!“. Wieder einer, der das Knipsen nicht lassen kann! Aber immerhin haben wir so ein Foto für diesen Text. Eigentlich auch ganz praktisch. Ronja Vattes

– Erschienen am 26. September 2014 in der Rubrik „Fluchtpunkt“ des „Reise & Freizeit“-Magazins der „Badischen Zeitung“ http://bit.ly/rovrf260914klick

Ein Gedanke zu “Einen Klick für den Augenblick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s