(K)ein Urlaub in Digitalien

Ruhige Tage am Meer - Bild: Anselm Bußhoff

Ruhige Tage am Meer – Bild: Anselm Bußhoff

Früher begann das Abenteuer Urlaub weit vor dem Tag der Abreise: Wie wird es wohl in Schottland oder den Pyrenäen oder Schweden sein? Wo kommen wir unter? Keine Ahnung. Wird sich schon ein Plätzchen finden. Hoffentlich. Irgendwo. Vor Ort halt, wenn wir erst mal da sind. Heute aber sind wir schon da, Monate bevor wir überhaupt losgefahren sind. An die Ostsee soll es gehen? Prima. Im Internet klicken wir uns durch hunderte Angebote von Tourismusverbänden, Reiseveranstaltern und Vermietern, kreisen die in Frage kommenden Orte und Objekte von Tag zu Tag näher ein wie ein Löwe seine Beute. Aktivieren Suchfilter, lesen Beschreibungen und Kommentare, sichten Bilder. Kommt das Ferienhaus in Frage? Ruhige Lage klingt ja gut. Google Earth sagt etwas anderes: Direkt an dem Haus geht eine Straße entlang zum Campingplatz. Taugt wohl doch nix. Aussortiert. Aufregung geht anders. Während wir früher munter drauf losfuhren, von Ort zu Ort zogen, klingelten, suchten und keine Ahnung hatten, was uns erwartet, wissen wir heute schon vorher alles besser. Denn haben wir uns für einen Ort, ein Haus entschieden, erkunden wir via Google Earth schon mal die Umgebung, wissen, wo wir einkaufen und unseren Müll entsorgen werden. Und verfolgen auf der Wetter-App die Temperaturen, damit wir auch wirklich die richtigen Sachen einpacken. So fahren wir bestens vorbereitet Monate später tatsächlich an die See, der Navi weist uns zeitsparend den Weg. Nicht mal mehr auf die üblichen Ferienstaus ist Verlass. Gelassen und tiefenentspannt erreichen wir unser Ziel. Tolles Haus, netter Garten, Frau und Kinder sind begeistert. Nur der Mann schüttelt sein Smartphone, tippt hier, wischt dort und beginnt laut zu fluchen: „So ein Mist! Das WLAN im Haus bricht ständig zusammen!“ Wir schmunzeln und denken: Das letzte große Abenteuer der Neuzeit, es hat soeben begonnen. Ronja Vattes

– Erschienen am 5. Septermber 2014 in der Rubrik „Anna Loges“ auf der Seite „digitales Leben“ der „Badischen Zeitung“ http://bit.ly/rov050914dilwlan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s