Der schreckliche Freitag, der 13.

Dieser Tage war es mal wieder soweit: Es war Freitag, der 13.! Sind wir da hin-, oder ist uns das Honigbrot mit der falschen Seite auf die Hose gefallen?

Bild: @affenapp

Bild: @affenapp

Wieso hat eigentlich Freitag, der 13., und nicht Mittwoch, der 22., so einen schlechten Ruf? Freitag, der 13., ist in Verruf geraten, weil Jesus an einem Freitag gekreuzigt wurde. Die Zahl 13 hat übrigens auch was mit dem Kirchlichen zu tun. Denn beim letzten Abendmahl waren 13 Personen anwesend.

Außerdem schrieb der US-Amerikaner Thomas W. Lawson vor zirka 100 Jahren einen Roman mit dem Titel „Freitag, der 13.“ geschrieben. In seiner Geschichte geht es um einen Börsenmakler, der an diesem Tag die Aktienkurse ins Verderben gebracht hat. Viele Leute verloren dabei ihr Geld.

Also seid vorsichtig am nächsten Freitag, den 13. – und passt auf, dass es Euch nicht so geht wie Reinhard Mey. Der hat ja auch einen Freitag, den 13., besungen. Doch die Mißgeschicke passierten an einem 12. – und Donnerstags! @zwitscherkitz

  • Ein Beitrag von @zwitscherkitz & @affenapp

– Freitag, der 13.: Warum gibt es den Pechtag? – ein dpa-Artikel aus der „Badischen Zeitung“ vom 13. Dezember 2013 http://mehr.bz/bof5116

Ein Gedanke zu “Der schreckliche Freitag, der 13.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s