Mit Sicherheit mehr Spaß

Abendstimmung im Europa-Park Rust - Bilder: Anselm Bußhoff

Abendstimmung im Europa-Park Rust – Bilder: Anselm Bußhoff

Wer Kinder hat, wird an dieser Frage nicht vorbeikommen: Wann gehen wir auch mal in den Europa-Park? Was beim ersten Besuch mit kleinen Kindern beachtet werden sollte.

MITNEHMEN
Die Wildwasserbahn trägt ihren Namen nicht umsonst: Wer die nassen Attraktionen ausprobieren will, kann nass werden – mitunter pitschnass. Deshalb: Regenjacken oder dünne 1-Euro-Plastik-Regenmäntel mitnehmen. Notfalls kann man die auch noch im Park für 2,50 Euro erwerben. Für Kinder ist es ratsam, Wechselkleidung einzupacken – auch die Piraten von Batavia haben es in sich, ebenso wie die Sandelecken und die Pommes mit Ketchup. Geht’s doch mal schief: An einigen Stellen stehen Föhnkabinen, die einen gegen Bezahlung wieder halbwegs trocken pusten.

VOR ORT LEIHEN
Proviant und Wechselklamotten: Wer sich bei so viel Ausrüstungskrempel wie ein Packesel vorkommt, leiht sich am Eingang einen Kinderwagen. Damit kann man müde Kinder transportieren oder auch mal den eigenen Rucksack. Wertsachen am besten in einem der Fächer am Eingang einschließen.

KINDER BESCHRIFTEN
Für den Fall der Fälle: Schreiben Sie auf den Arm Ihres Kindes seinen Namen und Ihre Handynummer – oder holen Sie sich an einer der Infos einen kostenlosen Sticker. Ansonsten gilt: Wenn ein Kind sich verlaufen hat, bringt es ein Parkmitarbeiter zur Info am See oder zum Haupteingang. Ruhe bewahren!

Wo sollen wir als nächstes hin? Der Übersichtsplan des Europa-Parks hilf weiter.

Wo sollen wir als nächstes hin? Der Übersichtsplan des Europa-Parks hilf weiter.

SICHERHEIT
„Oh, Mann, ist das gemein!“ tönt es, wenn ein Kind in einer Bahn nicht mitfahren darf. Doch die Einschränkungen gelten aus gutem Grund: Es sind wichtige Sicherheitsvorkehrungen des TÜV. Vor jedem Fahrgeschäft weist ein Schild darauf hin, wer die Attraktion nutzen darf – und wer nicht. Steht dort „6/120“, heißt das: Nur Kinder, die mindestens sechs Jahre und 120 Zentimeter groß sind, dürfen mitfahren. Ohne Ausnahme.

BABY-SWITCH
Wer Kinder in größeren Altersabständen (oder Mutigkeitsstufen) hat, hat ein Problem: Mama steht mit dem einen Kind an der Achterbahn an, Papa muss mit dem jüngeren draußen warten. Und dann will Papa dieselbe Bahn auch noch fahren – bei Wartezeiten von teils mehr als einer halben Stunde kein Vergnügen. Deshalb gibt es bei den großen Achterbahnen die Baby-Switch-Option: Während der eine ansteht und fährt, wartet der andere draußen mit dem kleinen Kind. Dann wird getauscht: Wer das Personal rechtzeitig anspricht, bekommt nach seiner Fahrt eine Karte, mit der der draußen Wartende die Schlange überspringen und direkt fahren kann, ohne ein zweites Mal anstehen zu müssen.

PAUSEN
Gerade für jüngere Kinder sind die Aufregungen des Parks nicht zu unterschätzen: die vielen Menschen, die vielen Geräusche, der Nervenkitzel selbst gemütlicherer Bahnen. Deshalb unbedingt Pausen einplanen. Ruhige Ecken zu finden, ist gar nicht so leicht. Selbst gediegene Fahrgeschäfte wie die Monorail, der Europa-Park-Express oder Toiletten werden mit Musik und Durchsagen beschallt. Ohrstöpsel helfen. Beschaulicher geht es im Wikingerland zu, wo Kinder in ihrem eigenen Tempo rutschen, sandeln, toben können – und manch Elternteil soll schon beim Nickerchen im Strandkorb gesichtet worden sein.
Ronja Vattes

EUROPA-PARK IN RUST
Öffnungszeiten: Ende März bis Anfang November täglich von 9 bis 18 Uhr und in der Wintersaison vom 23. November bis 6. Januar (außer 24. und 25. Dez.) täglich 11 bis 19 Uhr
Eintritt: Erwachsene 39 Euro, Kinder (4–11 Jahre) und Gäste ab 60 Jahren 34 Euro, Kinder bis einschließlich drei Jahre frei. Im Winter günstigere Tarife.
Tipp: Wer in der Nähe wohnt, für den lohnt sich im Winter der vergünstigte Abendeintritt. Kinder mittags zu Hause schlafen legen und den Park erst ab 16 Uhr aufsuchen. Das kostet mit 14 Euro für Kinder und 18 Euro für Erwachsene deutlich weniger – und drei Stunden sind mit ungeübten Kindern bereits genug.
Kontakt: 07822/776688 http://www.europapark.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s