Saubere Leistung

Weitsprunggrube bei den Bundesjugendspiele: Wo die Jugend davonfliegt

Weitsprunggrube bei den Bundesjugendspiele: Wo die Jugend davonfliegt

Papa hat sich für die Bundesjugendspiele als Hilfswilliger gemeldet und wurde zum Kampfrichtern an der Weitsprunggrube eingeteilt. Nachdem zunächst der Mittlere mit seiner Klasse hier erfolgreich seine Sprungübungen absolviert hat, findet sich später auch der Älteste zum Leistungstest ein. Er läuft an – und landet nach einem richtig guten Flug. Doch Papa meldet: „Übertreten!“ Sowohl die als Schriftführerin tätige Lehrerin als auch der am anderen Ende des Massbandes stehende Vater fragen irritiert: “Wirklich?“

Als Sohnemann den zweiten Sprung nach 2,55 Metern in den Sand setzt, plagen Papa Gewissensbisse. War er zu genau? Hat er dem Filius eine im vorderen Feld der Klassenergebnisse liegende Leistung aberkannt? Es war doch nur er eine Fußspitze, die dieser zu spät abgesprungen ist! Und wieso war er bei anderen Schülerinnen und Schülern gnädiger und großzügiger als beim eigenen Sohn? Dieser läuft zum dritten Versuch an, hebt punktgenau ab und landet – nach 3,25 Metern. Der beste Sprung der Klasse! Die bewundernde Blicke und Kommentare der Klassenkameraden gelten ihm. Während der Älteste die Anerkennung still genießt, atmet Papa innerlich auf: Die Wurzeln mögen dem Sohn Halt geben, aber fliegen kann er alleine. Eine saubere Leistung!
Anselm Bußhoff

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s