Dem Rotzkopf auf der Spur

Von Stein zu Stein: auf dem Wasserpfad im Sulzbachtal

Von Stein zu Stein: auf dem Wasserpfad im Sulzbachtal

Erst hat der Wald hat uns verschluckt und jetzt steht plötzlich im Schatten der Rotzkopf vor uns. „Rotz-kopf?“ Die Kinder sind begeistert von dem Namen. „Heißt der wirklich so, Rotz-kopf?“ Wir hätten ihnen auch auf der Schautafel vorlesen können, dass der Rotzkopf meist Groppe genannt wird. Wär’ aber nicht so lustig. Und gute Laune können wir brauchen, denn wir sind völlig unbedarft mit Kinderwagen und Wanderschuhen auf dem Wasserpfad in Sulz bei Lahr unterwegs.

Dass sich der Wasserpfad im Sulzbachtal rund vier Kilometer durch den Wald schlängelt und praktisch nur mit Gummistiefeln begehbar ist, weil es immer wieder durchs Wasser geht, war uns vorher nicht klar. Ebenso wenig, dass mit dem Kinderwagen kein Vorwärtskommen ist. Jetzt sind wir schlauer und unsere Füße nass, schlammig bis zu den Knöcheln, aber unsere Kinder glücklich: Abenteuer!

Das Bächle gluckst und schmatzt vor sich hin, der Wald breitet schützend seine Blätter aus, die Sonne tupft helle Flecken auf den Waldboden, und wir gehen auf Entdeckungsreise von Station zu Station. Begegnen dem Rotzkopf und dem Eisvogel, der Köcherfliegenlarve und der Libelle, dem Feuersalamander und dem Steinkrebs. Zumindest theoretisch.

Denn mit unseren Kindern und ihren Freunden, alle im Alter zwischen knapp zwei und gut sechs Jahren, kommen wir nur langsam voran. Zu viele spannende Steine und Stöcke, Wurzeln und Pfützen, Brücken und Steinmännle gilt es zu erkunden. Und natürlich die Aufgaben an den einzelnen Stationen zu lösen. Nebenbei erfahren wir, was Mulden- und Kerbtäler, Prallhang und Gleithang sind. Und die Kinder halten die Teststreifen ins Bächle, schauen, ob das Wasser sauer oder basisch ist.

Bis zur Wasserexperimentierstation haben wir es nicht geschafft. Wir werden wiederkommen. Doch dann umgehen wir den Rotzkopf und steigen gleich bei der Sulzbachhütte ein. Mit Gummistiefeln. Sicher ist sicher.
Ronja Vattes

Wasserpfad Sulzbachtal
Der Wasserpfad in Lahr-Sulz ist von 1. Mai bis Ende September begehbar. Start ist am Naturbad in Sulz (Parkplatz).
Strecke: rund vier Kilometer, nicht für Kinderwagen geeignet, Gummistiefel empfehlenswert.
Gehzeit: etwa drei Stunden, an mehreren Notausstiegen kann das Flussbett verlassen werden.
Mit kleineren Kindern empfiehlt sich der Einstieg an der Sulzbachhütte (Waldparkplatz).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s