Pitschnass – so geht Sommer

Kinderblick: Erste Knipsereien im Lahrer Stadtpark

Kinderblick: Erste Knipsereien im Lahrer Stadtpark

Alte Bäume, schattige Wiesen, bunte Blumenbeete, gepflegte Rosenspaliere, das sanfte Plätschern des Wassers, ein paar Tiere und ein hübscher Spielplatz – klingt für uns Eltern: wunderbar. Klingt für unsere Kinder: „Ochneeee, wie langweilig!“. Doch dann fällt es ihnen wieder ein: „Ist das der Park mit der Kröte?“, fragt die Jüngste. „Grotte heißt das!“, korrigieren sie die beiden älteren Brüder, ziehen sich die wassertauglichen Schuhe an und los geht’s.

Schon wenige Meter nach dem Eingang zum Stadtpark kommen wir nicht mehr recht voran: Die Kinder haben ihre Kameras dabei und wollen jede Blume, jedes Blütenblatt, die Rinden der Bäume (und von denen gibt es viele!), Steine und sich gegenseitig fotografieren. „Das riecht ja unglaublich gut“, ruft einer der Jungs begeistert und saugt den Duft der Hyazinthen ein.

Während die Kinder sämtliche Geheimwege zwischen Büschen und Stauden hindurch erkunden, schlendern wir Erwachsene durch den Park und genießen die Sonne. Bei den Tiergehegen sind die Kinder begeistert vom Gemecker des Ziegenbocks, zählen Lamas, Damhirsche, Shetlandponys, Minischweine – und sind erstaunt, was die Meerschweinchen und Hasen so alles futtern: Gurken, Möhren und sogar Zucchini und Rote Beete. Nicht gerade Kinderlieblingsessen.

Beim Affengehege guckt die Jüngste kurz gedankenverloren den Kapuzineraffen bei der Fellpflege zu, mustert das Gehege kritisch und kramt aus dem Rucksack ihr Lieblingstier, einen Stoffaffen, hervor: „Guck mal, Fritzle, die haben weniger Platz als du.“

Nachdem sich die Kinder auf dem Spielplatz ausgetobt und das Labyrinth samt Hörrohr erkundet haben, spritzen sie sich beim Ausgang am Brunnen pitschnass und singen: „So geht Sommer, Sommer geeeht soo!“
Ronja Vattes

Rätselrallye durch den Lahrer Stadtpark
Für alle, die den Stadtpark mit älteren Kindern oder selbst erkunden wollen, eine kleine Rätselrallye:
???: Auf wie vielen Steinen lässt sich der kleine See in der Grotte überqueren?
???: Wie viele Jahre lebte der Stifter des Stadtparks, Christian Wilhelm Jamm, in der Villa?
???: Welche Comicfiguren zieren den Kiosk am Spielplatz?
???: Wie heißen die farbenfrohen Enten, die den Teich an der Grotte bevölkern?
???: An welchem Gitter finden sich die Spielkartensymbole Herz, Karo, Pik und Ass?
???: Wann wurde der Urwelt-Mammutbaum gepflanzt?

STADTPARK LAHR
Dinglinger Hauptstraße/Kaiserstraße, Lahr
Öffnungszeiten: Mo–Fr 10–18 Uhr, Sa, So und feiertags 9–18 Uhr.
Eintritt: Erwachsene 2,50 Euro, Kinder 6 bis 17 Jahre 1 Euro.
Weitere Infos im Internet unter http://www.stadtparklahr.de

Auflösung Rätselrallye: Vier Steine; 1861 bis 1875; Die Simpsons;
Mandarin-Enten; An der Vogelvolière im Rosengarten; 1962

– Erschienen am 13. Mai 2013 in der Freizeit-Beilage der „Badischen Zeitung“ http://mehr.bz/rvstadtparklahr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s