Wo sind nur die Elche hin?

Ein wahrlich winterlicher Ort: Orsa-Grönklitt

Ein wahrlich winterlicher Ort: Orsa-Grönklitt (Schweden)

Die Hoffnung auf Schnee war längst begraben, die auf eine Begegnung mit Elchen noch nicht. Auf der knapp 500 Kilometer langen Reise durch schwedische Landschaften hatten wir lediglich ein paar Schneereste entdeckt. Und langsam näherten wir uns dem Ziel. An Skilanglauf wollten wir in dieser braun-grauen Gegend schon keinen Gedanken mehr verschwenden. Erst auf den wenigen Kilometern von Orsa hinauf nach Grönklitt wendete sich mit dem Bild der Landschaft auch unsere Stimmung. Hier am Rande der Wildnis fanden wir uns in einer Schneeoase wieder, auf die wir nicht mehr zu hoffen gewagt hatten. Eine funktionell eingerichtete Blockhütte bot uns eine Woche eine behagliche Unterkunft und war zugleich Ausgangs- und Endpunkt unserer Touren durch eine märchenhafte Winterlandschaft. 60 Kilometer gespurte Loipen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade boten ausreichend Auslauf. Die herrliche Gegend mit Blick auf Orsa- und Siljansee einer- sowie über schier endlose Wälder andererseits sorgten für genügend Eindrücke und Gesprächsstoff für die Abende am offenen Kamin. Nur eine Frage blieb bis zum Schluss offen: Wo sind nur die Elche hin?
Anselm Bußhoff

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s