Keinen Sinn für Schnurloses

Eigentlich sollte es ein fröhlicher Abend bei einem Glas Wein werden. Die Tochter war für ein paar Tage angereist und auch der Sohn hatte überraschend vorbeigeschaut. Für den Vater Grund genug, ein Fläschchen zu öffnen, um im Familienkreis einige gemütliche Stunden zu verbringen. Das Beisammensein wurde jäh unterbrochen. Die Schwägerin rief an und kurz darauf auch der Lebensgefährte der Tochter. Während nun seine Ehefrau im Sessel neben ihm übers Schnurlostelefon Verwandtentratsch austauschte, war die Tochter im Nebenzimmer verschwunden. Per Handy schilderte sie ihrem Freund detailreich den Tagesverlauf. Schließlich klingelte auch noch das Mobiltelefon des Sohnes. Der Vater war sichtlich bedient. So hatte er sich die familiäre Runde nicht vorgestellt. Als sein Sohn nach kurzem Gespräch das Handy wieder wegsteckte, raunzte er ihn an: „Du hast das Zeug hier eingeschleppt!“ Es klang, als habe dieser die Seuche ins Haus gebracht. Die Ablehnung aller schnurlosen Kommunikationsmittel sollte sich auch nicht legen, als seine Ehefrau ihm ins Gewissen redete. Sie wollte einige Tage zu ihrer Schwester fahren und hielt es angesichts der Kreislaufprobleme ihres Gatten für angezeigt, dass dieser ständig ein Handy mit sich führt. Dazu ließ er sich schließlich in der Tat überreden und im Gebrauch unterweisen. Wie vereinbart meldete er sich fortan zwei Mal am Tag. Zwar nicht per Mobiltelefon, dafür aber über den heimischen Festnetzapparat oder aus irgendeiner Telefonzelle. Bei ihrer Rückkehr bekam die Gattin als erstes das Handy zurück. „Hast du’s überhaupt mal eingeschaltet?“, fragte sie. Keine Antwort! „Wie war denn die Pin?“, hakte sie nach. Er brummte nur zurück: „Hätte ich mir die merken müssen?“
Anselm Bußhoff

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s